Willkommen in Poppelsdorf
Willkommen in Poppelsdorf

Unser neuer Erzbischof Dr. Rainer Maria Woelki

Kardinal Woelki zum Erzbischof von Köln ernannt


Rom / Köln / Berlin. Papst Franziskus hat den Berliner Erzbischof Dr. Rainer Maria Kardinal
Woelki zum neuen Erzbischof von Köln ernannt. Dies wurde heute zeitgleich in Rom, Köln
und Berlin bekannt gegeben. Der gebürtige Kölner war seit 2011 Erzbischof von Berlin. „Wir
sind dem Heiligen Vater dankbar, dass er Kardinal Woelki zum 94. Nachfolger des Heiligen
Maternus ernannt hat, und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit unserem neuen
Oberhirten, der für uns ja kein Unbekannter ist“ so Diözesanadministrator Stefan Heße.
„Gemeinsam mit ihm wollen wir die vor uns liegenden Herausforderungen annehmen und
uns mit ihm auf den Weg machen, den Gott für die Kirche von Köln bereitet hat.“
Rainer Maria Woelki wurde am 18. August 1956 in Köln-Mülheim geboren. Zur Familie
gehören ein jüngerer Bruder und eine jüngere Schwester. Nach dem Abitur studierte er von
1978 bis 1983 in Bonn und Freiburg Theologie. Am 14. Juni 1985 wurde er im Kölner Dom
durch Erzbischof Josef Kardinal Höffner zum Priester geweiht. Als Kaplan war Woelki von
1985 bis 1990 in Neuss und Ratingen tätig. In der Zeit von 1990 bis 1997 war er
Erzbischöflicher Kaplan und Sekretär von Erzbischof Joachim Kardinal Meisner und
anschließend Leiter des Erzbischöflichen Theologenkonvikts Collegium Albertinum in Bonn.
Mit einer Doktorarbeit zur ekklesiologischen Ortsbestimmung der Pfarrei wurde er im Jahr
2000 an der Päpstlichen Universität vom Heiligen Kreuz (Pontificia Università della Santa
Croce) in Rom zum Doktor der Theologie promoviert.
Am 30. März 2003 weihte ihn Joachim Kardinal Meisner zum Weihbischof in Köln und
beauftragte ihn für den Pastoralbezirk Nord des Bistums. Als Wahlspruch wählte sich Woelki
einen Vers aus der Apostelgeschichte (5,32): „ Nos sumus testes“ – „ Wir sind Zeugen“. In
seinem Bischofswappen findet sich ein Hinweis auf seine Heimatgemeinde „Bruder Klaus“ in
Köln-Mülheim, das Rad des Heiligen Bruder Nikolaus von der Flüe.
Papst Benedikt XVI. ernannte Woelki am 2. Juli 2011 zum Erzbischof von Berlin; die
Amtseinführung war am 28. August 2011. Im Jahr darauf wurde Erzbischof Woelki am 18.
Februar 2012 vom Papst zum Kardinal erhoben. Als solcher nahm er im März 2013 am
Konklave zur Wahl von Papst Franziskus teil. Seit April 2014 gehört Woelki der Kongregation
für den Klerus im Vatikan an. Bereits vorher war er Mitglied der Kongregation für das
Katholische Bildungswesen und des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der
Christen. Als „Caritasbischof“ leitet Kardinal Woelki bei der Deutschen Bischofskonferenz die
„Kommission für caritative Fragen“ und arbeitet in der „Kommission für geistliche Berufe und
Kirchliche Dienste“.


Neuer Erzbischof am Samstag in Köln


Pressekonferenz- Besuch des Hohen Doms - Mittagsgebet
Köln. Der neue Erzbischof von Köln Rainer Maria Kardinal Woelki stellt sich am Samstag,
12. Juli, bei einer Pressekonferenz in Köln den Medien vor. Die Pressekonferenz findet um
10 Uhr im Kolumba Diözesanmuseum, Kolumbastraße 4, 50667 Köln statt (Einlass ab 9.30
Uhr). Medienvertreter können sich dazu ab sofort unter presse@erzbistum-koeln.de
anmelden.
Anschließend geht Woelki unter dem Geläut aller Glocken Erzbistum zum Kölner Dom, wo er
um 12 Uhr am Mittagsgebet teilnimmt und den Dreikönigenschrein sowie die Bischofsgruft
aufsucht. Zur Mitfeier des Mittagsgebetes und zur Begegnung mit dem zukünftigen Bischof
sind alle Gläubigen herzlich eingeladen.


Einführung des neuen Erzbischofs am 20. September


Gottesdienst im Hohen Dom – Abschied in Berlin
Köln / Berlin. Der neue Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki wird am Samstag, 20.
September, mit einem festlichen Gottesdienst in sein Amt als Kölner Erzbischof eingeführt.
Die Feier beginnt um 10.30 Uhr. Anschließend besteht Gelegenheit zur Begegnung.
 

Haben Sie schon Karten ? Zum Vergrößern auf den Flyer klicken!

 

Auch an St. Sebastian in Poppelsdorf wird am 11. und 12. November ein neuer PGR gewählt

poppelsdorf.de wird Ihnen zur Verfügung gestellt von Ihrer Kolpingsfamilie Poppelsdorf

Redaktion: Karl-Heinz Kron

Kontakt zur Redaktion

Seitenbesuche seit 07.04.2012