Willkommen in Poppelsdorf
Willkommen in Poppelsdorf

Sebastian-Dani-Alten- und Pflegeheim

 

Mitten im Stadtteil Bonn-Poppelsdorf, am Fuße des Venusberges liegt das Sebastian-Dani-Alten- und Pflegeheim. Das moderne, lichtdurchflutete Haus bietet Wohnraum für 86 Bewohner aller Pflegestufen in 82 Einzel- und zwei Doppelzimmern. Der innenliegende Garten, der unmittelbar an das Nachtcafé angrenzt, bietet mit seinen barrierefreien Wegen, der Sonnenterrasse und dem Fischteich viel Platz zum Verweilen. Bewohner mit einem zusätzlichen Betreuungsbedarf auf Grund von dementiellen Veränderungen oder Erkrankungen erfahren in unserem beschützten Wohnbereich besondere Zuwendung. Die tagesstrukturierenden Beschäftigungsangebote des Sozialkulturellen Dienstes helfen bei der Gestaltung des Alltags. Die Lebens- und Wohnwelt ist den besonderen Bedürfnissen angepasst. Das Team der hauseigenen Küche bereitet täglich eine reichhaltige Auswahl verschiedener Menüs zu. Sie werden sowohl Bewohnern und Gästen angeboten als auch als "Essen auf Rädern" nach Hause geliefert und als "Poppelsorfer Mittagstisch" angeboten.

 

Seelsorgerische Begleitung erfolgt auf Wunsch durch den im Haus tätigen katholischen Priester.  

 

Nachtigallenweg 1
53115 Bonn
Telefon: 0228 91509-0
Fax: 0228 91509-760

sdh@caritas-bonn.de

Erinnern wir uns an die Poppelsdorfer Kirmes: Was war das einst für ein Fest, ein Vergnügen…

 

In diesem Jahr wäre es das 275. Mal gewesen, dass diese weit über Bonn hinaus bekannte Kirmes gehalten worden wäre.

 

Dringend suchen wir Erinnerungen, Dokumente, Fotos aus privaten Alben für eine Chronik, die als kleines Buch erscheinen soll.

 

Wer von Ihnen kann uns helfen, kann vielleicht auch „nur“ eine nette Anekdote beisteuern?

 

Die Zeit drängt. Bitte melden Sie sich bis zum 15. April bei:

 

Prof. Wolfgang Alt, Förderverein Poppelsdorfer Geschichte e.V. wolfalt(at)t-online.de , Tel. 0151 1918 6484

oder

Dr. Michael H. Faber, Chronik-Erforscher und –Autor:

dr.m.faber(at)t-online.de, Tel. 0228 211752.

 

Wenn Sie etwas beitragen können, würden wir uns sehr freuen. Bitte fragen Sie auch Ihre Verwandten und Bekannten, von denen Sie annehmen, dass sie etwas beisteuern könnten.

 

Natürlich werden alle Beitragenden nicht nur im Buch gewürdigt, sondern erhalten auch ein Freiexemplar!

 

poppelsdorf.de wird Ihnen zur Verfügung gestellt von Ihrer Kolpingsfamilie Poppelsdorf

Redaktion: Karl-Heinz Kron

Kontakt zur Redaktion

Seitenbesuche seit 07.04.2012