Willkommen in Poppelsdorf
Willkommen in Poppelsdorf

Blücherstraße

Die Blücherstraße verbindet den Jagdweg mit dem oberen Teil der Argelanderstraße. Sie zeigt eine Reihe hervorragend erhalten gebliebener und liebevoll restaurierter Bürgerhäuser aus der Gründerzeit, der Zeit also, als die Fabrik des Kommerzienrats Friedrich Soennecken in voller Blüte stand, als die sich erweiternde Südstadt für vermögende Bauherrn interessant wurde und auch das wohlhabende Bürgertum dort Wohnung fand. Dem aufmerksamen Wanderer durch die Blücherstraße wird etwas auffallen, das ganz untypisch für unsere Straßen ist: die Nummerierung. Sie steigt vom Jagd-, weg zur Argelanderstraße hin auf. Entgegen der gewohnten Zählweise findet man die ungeraden Hausnummern auf der rechten Straßenseite.

Den Namen hat der Straßenzug von dem preußischen Generalfeldmarschall Gebhard Leberecht Fürst Blücher von Wahlstatt. Er wurde zu Rostock am 16. Dezember 1742 geboren und starb am 12. September 1819 in Krieblowitz, das in Schlesien liegt und später in, Blüchersruh umbenannt wurde. Heute heißt der Ort Katy Wroclawskie und liegt in Polen.

Blücher spielte in den Befreiungskriegen gegen Napoleon eine wichtige militärische Rolle. Er überschritt 1813/14 in Verfolgung der napoleonischen Truppen siegreich bei Kaub den Rhein und errang 1815 zusammen mit dem britischen Feldherrn Wellington bei Belle-Alliance (Waterloo) den wohl entscheidenden Sieg über Napoleon. Im Volksmund wurde ihm der Name "Marschall Vorwärts" beigegeben - wegen seines Draufgängertums.

Die Ansichtskarte aus der Blücherstraße zeigt das Haus Nummer 21. Die Zeit der Aufnahme mag um die Wende zum 20. Jahrhundert liegen. Warum gerade dieses Haus fotografiert wurde? Die Karte gibt keine Auskunft. Wir können auch die abgebildeten Personen nicht befragen. VielIeicht erkennt aber ein aufmerksamer Leser jemanden wieder. Dann könnten Erinnerungen dieses Foto mit Leben füllen.


Kirche St. Sebastian gesperrt! 

Leider müssen sowohl unsere Kirche St. Sebastian, als auch die Zugänge der Kirche ab heute, Freitag den 20. August, kurzfristig, aus Sicherheitsgründen bis auf weiteres gesperrt werden. Eine Untersuchung hat festgestellt, dass vor allem das Kreuz und der Kirchturm unerwartet Sicherheitsmängel aufweisen.

Aus diesem Grund müssen leider auch sämtliche Gottesdienste an diesem Wochenende in St. Sebastian ausfallen. Zum Gottesdienstbesuch verweisen wir auf die Kirchen in der Nachbarschaft und im Pfarrverband.

Wir werden in den kommenden Tagen nach Ausweichmöglichkeiten für die Gottesdienste am Wochenende suchen, können aber schon jetzt darauf hinweisen, dass die WERKTAGSMESSEN im Pfarrsaal, Zugang Sternenburgstraße 27, stattfinden werden.

Auch uns hat diese Information heute aus heiterem Himmel getroffen. Die Sicherheit der Gottesdienstbesucher aber macht diesen Schritt unbedingt notwendig. Im Laufe der nächsten Woche werden wir hier, wie auch im Pfarrbüro und auf der Homepage weitere Informationen zum Verlauf der Sanierungsarbeiten geben können.

Mit der Bitte um Ihr Verständnis, Ihr

Pastor Bernd Kemmerling

 

Kein Straßenfest 2021

 

Auch in diesem Jahr muss das Poppelsdorfer Straßenfest leider coronabedingt ausfallen. Freuen wir uns auf 2022!

Zum 275. Jahresjubiläum der Poppelsdorfer Kirmes präsentiert der Förderverein Poppelsdorfer Geschichte in Zusammenarbeit mit der Kolpingsfamilie Poppelsdorf, den Poppelsdorfer Karreschubsern und der Pfarrgemeinde St. Sebastian in den Sommerwochen eine ‘Bildergalerie‘ auf 7 Stelen entlang der Clemens-August-Straße (Kurator: Dr. Michael Faber).

 

Diese Bildergalerie bildet den Auftakt für das Festjahr von Juli 21 bis Juli 22. Lassen Sie sich überraschen :-) !

poppelsdorf.de wird Ihnen zur Verfügung gestellt von Ihrer Kolpingsfamilie Poppelsdorf

Redaktion: Karl-Heinz Kron

Kontakt zur Redaktion

Seitenbesuche seit 07.04.2012